Geld erhalten, Geld verwalten – Hilfreiche Programme online

BusinessJokerAllgemein5 Comments

Lies hier die x-te Überarbeitung von meiner Übersicht der Rechnungsstellungs-Programme online, die mittlerweile mehr können als nur Rechnungen für dich erstellen und senden. Ein Blick lohnt sich.

Rechnungen online erstellen – wo und warum?

Wie erstellst du deine Rechnungen? Wie behältst du den Überblick über deine geleisteten Stunden, Dienste, Arbeiten etc.?
Benutzt du noch Zettel auf denen du deine Stunden aufschreibst, um dann am Ende des Monats eine Rechnung daraus zu machen?
Und wie sieht es mit den Papieren für die Steuererklärung am Ende des Jahres (oder eher noch später) aus?
Es gibt super hilfreiche Werkzeuge im Internet die das praktisch alles für dich machen, das einzige was du dir angewöhnen musst ist, alles in den Computer einzutragen, statt es auf einen Zettel zu schreiben.
Das mag anfangs wieder mal etwas mehr Zeit kosten, aber dann geht alles ganz leicht.

Für Zeiterfassung und für die Online Rechnungsstellung gibt es zahlreiche Anbieter. Viele können mittlerweile mehr als nur Rechnungen erstellen, da sich hier gezeigt hat, dass dieser Service alleine wohl doch keinen Kunden so wirklich vom Hocker reißt.

Falls du dir die Zeit nehmen möchtest selbst zu suchen, solltest du nach „Zeiterfassung online“ oder „Rechnungsstellung online“ suchen.

Da ich ungerne 100 Programme für meine Abläufe habe, war es mir wichtig Rechnungs- und Buchhaltungskram zusammenzufassen. Hier meine beiden Lieblinge, der Programme, die mehr können als nur Rechnung schreiben und damit gute Helferlein darstellen für den Arbeitsalltag.

Anmerkung: Ich überarbeite diesen Artikel jetzt schon zum Xten Mal (letzte Aktualisierung 11/2017)und könnte es vermutlich öfter, denn alleine bei Debitoor, die ich nutze kommen ständig neue Funktionen und Möglichkeiten hinzu. So kommt es auch das beispielsweise Fastbill (die ich jetzt nutze) jetzt von einem reinen Rechnungsprogramm zu einem Buchhaltungsprogramm geworden ist.
Es lohnt sich also andere Anbiete auch immer mal wieder zu prüfen.

Nach dem Test einiger Anbieter sind die hier Vorgestellten aus folgenden Gründen empfehlenswert:

  • sie bieten ein System das alles verbindet, was du brauchst um Kosten/Zeiten/ Leistungen zu erfassen
  • haben einen guten Support bei Fragen und Problemen
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • entwickeln sich schnell den Ansprüchen der Kunden entsprechend weiter
  • ermöglichen die Rechnungsstellung aus dem System heraus
  • haben eine deutsche Version

UPDATE 11/2017

Fastbill: 

Zuvor habe ich mit Debitoor gearbeitet, da ich aber damit aufgehört habe, da die Buchhaltungsfunktion bei meiner Steuerberaterin mehr Arbeit machte als sparte, habe ich mich für ein Rechnungstool entschieden. Zeiterfassung ist nicht, brauche ich aber auch nicht mehr, das mache ich jetzt über eine App, die automatisch trackt. Fastbill hat für mich alles was ich brauche um meine Rechnungen schnell zu erstellen, zu senden, zu sichten und Zahlungen im Blick zu halten. Buchhaltung würde auch darüber gehen, falls ich dafür jetzt noch ein Online tool nutzen würde wäre es das von Fastbill.

Für 8,99€ pro Monat im Jahresabo kannst du unbegrenzt Rechnugen erstellen und Belege einstellen. Du kannst das Konto mit deinem Bankkonto verbinden und hast eine integrierte Schnittstelle für deinen Steuerberater. Im Grund vergleichbar mit dem 12 € Paket von Debitoor.

Debitoor

WAR mein absoluter Liebling, weil ich damit auch meine Buchhaltung leicht machen konnte – dachte ich. Leider sind die Gesetze in Deutschland nicht ganz so easy, wie Debitoor einem das erzählen will, sodass die Buchungen oft Kraut und Rüben waren und meine Steuerberaterin mehr Arbeit mit dem Sortieren hatte als nötig, was sich wiederum auf meinem Geldbeutel ausgewirkt hat. Schade!
Ich bin sicher das wird sich bald wieder ändern, aber momentan nutze ich kein Onlinetool für die Buchhaltung und weil ich einen guten Preis bei Fastbill habe (weil ich schon so lange dort bin) biete mir diese Plattform mehr für weniger Geld.

Wer zeitbasiert arbeitet und daher einen Stundenzettel benötigt, wird diesen hier leider auch nicht finden, aber für alles andere ist Debitoor eine hervorragende Plattform, wenn man es mit den Buchungen nicht so genau nehmen will.

Das rundum sorglos Paket, mit Steuerberaterzugang, 800 Rechnunge im Jahr und Berichten zur EÜR, GuV, EkSt usw. gibt es schon ab 12 €/ Monat im Jahresabo (zzgl. MwSt.) Der Kundensupport ist freundlich und gut erreichbar. Zudem bietet Debitoor eine super App mit der sich Belege abfotografieren lassen und sich direkt ins System pflegen. Wer die Steuerberaterfunktion nicht braucht und wenig Rechnungen schreibt ist ab 4 € pro Monat dabei. 100 Rechnungen sind hier inklusive aber ohne Rechnungsdesigner.

Zervant

Zervant ist ein sehr umfangreiches Portal. Auch Zervant hat sich schnell weiterentwickelt und bietet heute wesentlich mehr, als reine Rechnungsschreiberei. Hier wird nicht nur die Zeit erfasst und Rechnungen per Knopfdruck erstellt, sondern das Programm beinhaltet auch die Abrechnung. Du kannst hier also ganz leicht deine Einnahmen und Ausgaben verwalten und überblicken. Keine Kopplung mit anderen Anbietern sondern alles aus einer Hand.

Mit einer kostenlosen Variante des Systems kann man leider keine Rechnungen erstellen und das Mini-Angebot ist mit 3 inklusiven Rechnungen auch sehr mager. Wer also wirklich mit diesem Programm arbeiten will, sollte direkt zur Pro-Version greifen. Wer hier flexibel bleiben möchte, mit der Nutzung, der kann auf das Jahresabo verzichten. Ich finde jedoch, dass das bei Abrechnungen durchaus Sinn macht, diese ein Jahr mit einem System zu machen, also ist das Jahresabo durchaus in Betracht zu ziehen, vor allem durch den damit gewährten Rabatt.

Besonders bemerkenswert finde ich bei Zervant den Kundenservice. Selten habe ich einen solchen freundlichen, hilfsbereiten und schnellen Service erfahren! Hier also ein weiteres dickes PLUS!

Weitere Programme:

  1. Easybill
  2. Papierkram
  3. SalesKing

Buchhaltung:

Die Nicht-Cloud-Lösungen an Buchhaltungsprogrammen lasse ich hier mal weg. Hier also nur eine Auswahl an Buchhaltungsprogrammen die du unabhängig von deinem Computer und Aufenthaltsort einsehen und bearbeiten kannst.

Sage Office:  Entweder als Rechnungsprogramm zu nutzen oder als Buchhaltunstool oder Beides – nur eine Frage des Preises, den ich etwas teuer finde, im Vergleich zu den anderen Anbietern am Markt.

Lexoffice: Habe ich ausgiebig getestet. Ich fand Debitoor einfach intuitiver aber das ist Geschmackssache. Lexoffice ist jedoch, wenn man sich durchgearbeitet hat meiner Meinung nach etwas aufgeräumter als Debitoor (da hoffe ich einfach noch auf mehr Ordnung im Laufe der Zeit). Lexoffice kann man sich noch überlegen ob man das in der Cloud oder einfach auf dem Rechner installiert haben möchte – einige wollen ja keine Cloud-Lösung.

e-conomic: reines Buchhaltungstool

Zeiterfassung:

Clockodo

Clockodo ist ein reines Zeiterfassungstool, jedoch kann man hier unterschiedliche Rechnungsstellungssoftware einbinden.

Die kostenlose Testphase läuft 14 Tage, danach kostet die Nutzung 6,50€ pro Monat (jeder weitere aktive Mitarbeiter, der in das System eingespeist wird kostet 3,50 €) Das war’s.

Zusätzliche Kosten entstehen evtl. nur für das eingegliederte Rechnungsprogramm. Wer hier nur kleine Mengen verwalten muss (bis 25 Kunden) sollte sich für Billomat entscheiden, die diesen Service für kleine Mengen der Rechnungserstellung kostenlos anbieten.

Ich liebe das Design und die Funktionalität von Clockodo aber für ein reines Zeiterfassungsprogramm für eine Onemanshow ist der Preis nicht zu rechtfertigen, da es da andere Tools gibt (kostenlos). Für kleinere Teams mit Zeiterfassung finde ich es toll.

Weitere Allrounder: Rechnung, Zeit und Buchhaltung:

Small Invoice und Billomat

Ich muss gestehen – hier muss man ganz genau wissen, was man möchte. Jedes Programm kann ein bisschen was mehr oder weniger als ein anderes. Du wirst also wahrscheinlich nicht umgehen können, dich mit den einzelnen Möglichkeiten auseinander zu setzen. Beim Suchen und Testen merkt man häufig auch erst, was einem besser gefällt und was gar nicht fehlen darf. Am Ende ist es „Gefühlssache“ …. 

Schreib mir doch, welche Erfahrungen du gemacht hast oder welche Tools du nutzt.

Ich freuen mich auf deinen Kommentar.

Und denke dran: Gib deine Arbeit ab und tue was dir Spaß macht – Dein BusinessJoker

5 Comments on “Geld erhalten, Geld verwalten – Hilfreiche Programme online”

    1. Hey Simon, danke für die Liste.
      Clockodo bindet viele dieser Tools mit ein – z.B. Billomat.
      Da Billomat die Rechnung erstellt, aber du damit keine Zeiten tracken oder Stundensätze festlegen oder Projekte anlegen kannst, musst du da andere Anbieter einbinden.
      Fastbill ist Zervant sehr ähnlich, nur “teurer” – immernoch guter Preis für die Leistung wie ich finde, aber ich bin ein Fan vom Zervant Support!!! Auf soetwas lege ich Wert.
      Clockodo gefällt mir von der Zeiterfassung optisch am besten – mir macht die Plattform einfach Laune! Mit Grafiken, hübschem Aussehen usw. da macht das ganze Nutzen, Eintragen usw. doppelt Spaß :) Debitor habe ich letzte Woche entdeckt und hoffe, dass man es bald mit clockodo verbinden kann.
      Liebe Grüße und nochmal: DANKE

      Danke für deine Liste, werde da sicher auch noch das ein oder andere testen.

  1. Pingback: Linkliste mit Vergleichen von Online-Rechnungsprogrammen | Zervant

  2. Hallo BusinessJoker,
    es freut uns sehr zu lesen, dass dir unsere Software gefällt! Danke vor allem für dein Lob an unseren Kundenservice :)
    Alles Gute weiterhin,
    Tanja

    1. Hallo Tanja,
      Lob, wem es gebührt!
      Ihr habt echt einen tollen Service und ein super Produkt!
      Offensichtlich seid ihr auch fit, was die neusten Nachrichten über euch angeht :) Kaum schreibe ich über euch, wird das erkannt und kommentiert!
      Wieder der Beweis für mich, dass ihr anderen Anbietern um LÄNGEN voraus seid!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.